Forschungsprämie holen!

Mit einem Team aus Steuerberatern, technischen Experten unterstützen wir Unternehmen bei der Beantragung der Forschungsprämie. Denn Unternehmen können seit 2013 für Aufwendungen in Forschung und experimentelle Entwicklung eine Forschungsprämie einreichen. Die Forschungsprämie beträgt ab 1.1.2019 14 Prozent (davor 10% bzw. 12%) der gesamten Forschungsaufwendungen eines Wirtschaftsjahres.

Unsere Leistungen:
– Erstellung der technischen Unterlagen zur Einreichung
– Vorbereitung der Kostenaufstellung
– Beantwortung von Rückfragen durch die FFG

Die Forschungsprämie wird vom Finanzamt gutgeschrieben und kommt auch Unternehmen zugute, die keinen Gewinn ausweisen.

Das seit 2013 für die Beantragung erforderliche FFG-Gutachten stellt für viele Unternehmen eine Hürde dar. Denn es müssen technische Sachverhalte in einer auf maximal 3.000 Zeichen beschränkten Beschreibung aussagekräftig dargestellt werden. Wir bieten ein Service und haben eine hohe Erfolgsquote.

Voraussetzungen

Unternehmen aus Österreich können die Forschungsprämie beantragen. Dabei ist nachzuweisen, dass eigenbetriebliche Forschung und Entwicklung durchgeführt wurde beispielsweise:

  • Neuentwicklung, Weiterentwicklung und Verbesserung von Produkten
  • Entwicklung von Prototypen
  • Errichtung von Pilotanlagen
  • Optimierung von Verfahren und Prozessen

Eine Direktförderung bzw. das Vorliegen eines Patents sind keine Voraussetzung für die Beantragung der Forschungsprämie. Darüber hinaus können auch fehlgeschlagene Forschung sowie kundenspezifische Entwicklungen und Projekte begünstigt sein.

Aufwendungen für Forschung und Entwicklung können beantragt werden, dazu gehören:

Bemessungsgrundlage

  • Löhne und Gehälter
  • Zukäufe
  • Investitionen
  • Finanzierungsaufwendungen
  • Gemeinkosten

Beantragung

Die Forschungsprämie ist mittels dafür vorgesehenen Formular beim Finanzamt über den online-Zugang finanzonline zu beantragen. Die Beantragung kann frühestens nach Ablauf des Wirtschaftsjahres und muss spätestens bis zur Rechtskraft des Steuerbescheides des betreffenden Jahres erfolgen.

Darüber hinaus ist seit 2012 für eigenbetriebliche Forschung eine Beurteilung über das Vorliegen der technischen Voraussetzungen bei der FFG einzuholen.

Kontakt:

Robert Schwertner
Mobil: 0680 1158681
robert@schwertner.com
Max Kahrer-Gasse 12
A-3400 Klosterneuburg